DRUCK- UND PAPIERINDUSTRIE

Aufgrund der besonderen mechanischen und spezifischen Eigenschaften des Papiers können viele Arbeitsgänge in der Druck- und Papierindustrie nur mit Hilfe von Saug- und Blasluft ausgeführt werden.

Vor dem »Druck« kommt das Vakuum. Mit diesem Wortspiel wird immer wieder beschrieben, was in der Druckvorstufe vorrangig benötigt wird. Sei es zur Fixierung von Fotos und Filmen beim Scannen oder bei der Plattenkopie – Vakuum wird nahezu überall benötigt. Allerdings wäre es falsch, davon auszugehen, dass ausschließlich Unterdruck eingesetzt wird; auch die Druckluft kommt im Bereich der Film- und Druckplattenführung zum Einsatz.

An den klassischen Bogen-Offset-Druckmaschinen ist seit jeher Druck und Vakuum für das Handling des Bedruckstoffes unerlässlich: Sei es im Anlegerbereich zum Trennen der Bogen, die Zuführung zu den Druckwerken oder die Bogenführung, Luft wird überall und jeweils in einem bestimmten Druckbereich benötigt.

In diesem mit Sicherheit umfangreichsten Bereich der papierverarbeitenden Industrie kommen nahezu alle Prinzipien zum Einsatz: Seitenkanalgebläse an Falz- und Schneidemaschinen, Druck-Vakuumpumpen und getrennt arbeitende Systeme an Zusammentrag- und Buchbindemaschinen oder Radialgebläse für die Absaugung von Papierresten.

Kontaktieren Sie uns, unsere Experten bieten die beste Lösung für Ihr Anwendungsgebiet

    Ehrler & Beck verwendet die zur Verfügung gestellten Informationen nur zu Kontaktzwecken, Details entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

    *Benötigte Felder